Max-Eyth-Oberschule

(Realschule)

__________________________________

 

Bilingualer Unterricht

Wir bieten

Aktuelles

          

 
 
   
 

 

Startseite
Kontakt
Kurssystem
Ethik/Philosophie
Sport
Leitbild
Naturwissenschaften
Berufsorientierung
Schülerforum
Erfolgr.  Schüler
 
 
 
 

 

                                                                                                                                               

 
   
 

Wahlpflichtkurse an der Max-Eyth-Schule

An der Max-Eyth-Schule (Realschule) werden 4 Wahlpflichtkurse angeboten. Unter den angebotenen Kursen können die Schüler entsprechend ihren Neigungen und ihrem Interesse wählen. Einen Kurs müssen die Schüler und Schülerinnen belegen. Im 7. und 8. Jahrgang erfolgt der Unterricht vierstündig, im 9. und 10. Jahrgang dreistündig. In den Kursen findet der Unterricht in der Regel in kleineren Lerngruppen statt.

Die Wahlpflichtkurse gehören zu den sog. "Kernfächern" (Hauptfächern). Der Kursnote kann eine besondere Bedeutung bei der Entscheidung über das Bestehen des Probehalbjahres und der Versetzungsentscheidung zukommen. Der gewählte Kurs ist grundsätzlich bis zum Verlassen der Schule zu besuchen. In der 7. Klasse kann der Kurs auf schriftlichen Antrag der Erziehungsberechtigten nach dem Elternsprechabend, zum Halbjahreswechsel und am Ende des Schuljahres gewechselt werden. In der 8. und 9. Klasse kann der Kurs nur noch gewechselt werden, wenn der Verbleib im bisherigen Kurs eine besondere Härte für den Schüler mit sich bringen würde sowie die organisatorischen und pädagogischen Voraussetzzungen für den Wechsel vorliegen. Schlechte Leistungen sind keine besondere Härte. In allen Kursen werden neben anderen Formen der Lernkontrolle mindestens 4 Klassenarbeiten geschrieben.

Kurs I : (mathematisch-naturwissenschaftlicher Kurs sowie Informatik)

Kurs II: 2. Fremdsprache (Französisch)

LTM: (Literatur, Theater, Musik)

TWE: (Technik, Wirtschaft, Ernährung)  

Kurs I          mathematisch-naturwissenschaftlicher Kurs sowie Informatik

 

Auswahlthemen der 7. und 8. Klasse:

  Im Mittelpunkt des Unterrichts stehen naturwissenschaftliche Arbeitsweisen und mathematische Übungen. Dazu müssen die Schüler solide mathematische Grundlagen und Interesse an Fragen der Natur und der Technik mitbringen.

Die Themen verbinden Fragestellungen der Fächer Mathematik, Physik, Chemie und Biologie und geben Gelegenheit zu Schülerexperimenten und Anlass für vielfältige Berechnungen.  

·        Messübungen (Längen, Flächen, Volumen, Massen) mit Berechnungen und Fehlerbetrachtungen.

·        Grundlagen des technischen Zeichnens

·        Umweltfragen (Luftverunreinigungen, Treibhauseffekt, Untersuchung von Böden und Gewässern)

·        Rechnen in verschiedenen Zahlensystemen (röm. Zahlen, Dualzahlen)

·        Dichtebestimmungen

·        Stoffkonstanten (Schmelz- u. Siedetemperaturen)

·        Vertiefung der Wärmelehre (Teilchenmodell, Rechenübungen)

·        Rationeller Umgang mit Energie

·       Einführung in die Astronomie (Sonnensystem, Raumfahrt)

·        Spezielle Themen aus der Optik (z. B. Lochkamera)

In Klasse 8 wird neben dem Kursunterrichts in einem Halbjahr der informationstechnische Grundkurs (Arbeit am Computer) mit 2 Wochenstunden erteilt.

Auswahlthemen der 9. und 10. Klasse

·        Auftrieb in Flüssigkeiten und Gasen

·        Magnetismus u. Anwendungen des Elektromagnetismus

·        Kennlinien von Widerständen

·        Elektronik (Schaltungen mit Halbleiterbauteilen)

·        Bewegungen (Kreisbewegung, freier Fall, Fahrphysik)

·        Planetenbewegung

·        Aus der Geschichte der Physik

·        Kräfte und Vektoren

·        Wärmeenergiemaschinen

·        Vertiefung der Kernphysik

·        Schwingungslehre u. Akustik

In Klasse 9/10 werden auch eigenständige mathematische Unterrichtseinheiten durchgeführt (Wahrscheinlichkeitsrechnung, Bruchgleichungen, Determinanten, lineares Optimieren, Folgen und Reihen).

Kurs II             2. Fremdsprache (Französisch)

Im Kurs B bieten wir als 2. Fremdsprache Französisch an. In einem vereinten Europa werden Fremdsprachenkenntnisse immer wichtiger für die berufliche Zukunft. Die Lerngruppenstärke dieses Kurses liegt unter Klassenfrequenz. Dies ist ein ganz entscheidender Vorteil für das Erlernen einer Fremdsprache, da der Einzelne somit wesentlich häufiger zu Wort kommt.  Für das Nachsprechen neuer Vokabeln ist es wichtig, dass jeder Schüler „probieren“ kann.

Wir unterrichten mit dem Lehrbuch „Tous ensemble“ vom Verlag Klett, welches aufgrund seiner Inhalte in besonderem Maße den Interessen der Schüler Rechnung trägt (Verwendung von modernem Vokabular und von Schülersprache, Vermittlung von landeskundlichen Elementen, Einsatz von Sketchen, Liedern und Comics). Uns stehen zusätzliche Medien (Audio-Cds, DVDs, OH-Folien) zur Verfügung, um die neue Sprache auf abwechslungsreiche Weise den Schülern nahe zu bringen. Auch wird der Computer zum Einsatz kommen.

Ungewohnt für die Lernenden  sind zunächst die fremdklingenden Nasallaute, und auch die Grammatik scheint für viele schwieriger zu sein als die der englischen Sprache. Die meisten Schüler „durchschauen“  aber recht bald den Aufbau und sind in der Lage, nicht nur Bekanntes wiederzugeben,  sondern auch selbstständig mit dem gelernten Vokabular zu arbeiten und sich in französischen Alltagssituationen zu verständigen. In einzelnen Übungen wird auch auf das DELF (Diplome d'Etudes en Langue Francaise), ein international anerkanntes Diplom, vorbereitet.

Der Kurs wird häufig von Schüler und Schülerinnen gewählt, die nach der Realschule an die gymnasiale Oberstufe wechseln wollen.

 

LTM  Literatur, Theater, Musik

Profilkurs im Rahmen des Schulprogramms

Der Kurs ist fächerübergreifend. Er umfasst Bereiche des Faches Deutsch in Verbindung mit darstellendem Spiel, Musik, Kunst. Eigenschöpferische und nachgestaltende Versuche über Übungen sollen Bildungsinhalte vertiefen und den Schülern zugleich bessere Maßstäbe zum Verstehen und Bewerten von Kunstformen bieten.

  Unterrichtsthemen:

  Deutsch:            Das wertvolle Jugendbuch

                            Ganzschriften

                            Mündliche und schriftliche Gestaltungsübungen

                            Das Spiel in der Schule

                            Freie Rede

                            Umgang mit Film, Funk, Fernsehen  

 

Im Mittelpunkt dieses Kurses steht das praktische Theaterspiel. Jedes Jahr führen die Schüler und Schülerinnen der LTM-Kurse im Rahmen der musischen Tage auf der Bühne in unserer Aula mehrere Theaterstücke auf. Auf dem Spielplan standen Stücke von Max Frisch (Biedermann und die Brandstifter),von  William Shakespeare (Ein Sommernachtstraum),von Frank Wedekind (Frühlingserwachen) und  von Antoine de Saint-Excupéry (Der kleine Prinz). Diese Aufführungen wurden begeistert vom Publikum gefeiert.   Hier ein Bericht vom 20.02.2010  von Zülal Akcam

 

TWE   Technik, Wirtschaft, Ernährung

Profilkurs im Rahmen des Schulprogramms

Uns stehen mehrere sehr gut ausgestattete Werkstätten zur Verfügung. In unserem Hause befinden sich drei Holzwerkstätten, eine Elektro- und Metallwerkstatt, eine moderne Lehrküche, eine Textilwerkstatt, eine Keramikwerkstatt, eine Druckerei, ein digitales Fotolabor, eine Fahrradwerkstatt und eine Skiwerkstatt. Im TWE-Kurs werden Grundkenntnisse und -Fertigkeiten vermittelt, die den Schülern als künftige Berufstätige und haushaltende Bürger zugute kommen. In jedem Schuljahr werden verschiedene Sachfelder angeboten, die zur einen Hälfte dem Technikbereich und zur anderen dem hauswirtschaftlich orientierten Bereich zugeordnet werden. Im Rahmen des TWE-Kurses arbeitet auch die Schülerfirma fotoMax, in der die Schüler die Gelegenheit haben, das Führen einer kleinen Firma kennen zu lernen. Ein Schwerpunkt wird in den folgenden Jahren die Verknüpfung handwerklicher Techniken mit modernen Informationstechnologien sein. Hierfür stehen unserer Schule zwei optimal ausgestattete Computerräume zur Verfügung.

Kurs I

Kurs II

LTM

TWE

  

 
Kollegium  
Reisen  
Bilderserien  
Rundgang  
Termine  
GSV / GEV  
Lernspiele  
FotoMax  
Sponsoren