Max-Eyth-Oberschule

(Realschule)

__________________________________

 

Bilingualer Unterricht

Wir bieten

Aktuelles

          

 
 
   
 

 

Startseite
Kontakt
Kurssystem
Ethik/Philosophie
Sport
Leitbild
Naturwissenschaften
Berufsorientierung
Schülerforum
Erfolgr.  Schüler
 
 
 
 

 

 _______________________________________________________________                  

Schulversuch Ethik/Philosophie

Das Bundesland Berlin steht einsam da in der Bundesrepublik: Religionsunterricht ist hier kein ordentliches Unterrichtsfach.

Es besteht weitgehend Übereinstimmung, dass der Bildungsauftrag des Religionsunterrichtes unverzichtbar ist. Leider kann in Berlin jede Schülerin und jeder Schüler - oder bis zu 14 Jahren deren Eltern - mit einem Federstrich darauf verzichten. Für alle Fächer gibt es Rahmenpläne. Gerade in der Werte-orientierung soll Beliebigkeit herrschen?

Verständlich, dass die Diskussion darüber nicht abreißen will und darf. Unsere Schule aber hat gehandelt:

Von Anfang an, seit 1994 - eigentlich noch ein Jahr früher auf eigene "Kosten" - läuft bei uns der Schulversuch "Ethik/Philosophie". Alle Schüler/innen, die nicht zum Religionsunterricht angemeldet sind, nehmen daran teil - nicht aus Zwang, sondern mit uneingeschränkter Zustimmung .

Gerade in Zeiten, in denen überall reduziert wird, ist dies ein zusätzliches Angebot. Auch unsere Schüler/innen freuen sich über Unterrichtsausfall, solange sie nicht weiter nachdenken. Sie nehmen aber gerne wahr, dass sich jemand um ihre ganz persönliche Dinge kümmert und Anteil daran nimmt.

In kleineren Lerngruppen als Klassenstärke können Probleme behandelt werden, die so recht in kein anderes Unterrichtsfach passen.

 

     -  Wer war Jesus, Buddha, Mohammed?

     - Welche Bedeutung haben die Feiertage im Jahresverlauf?

      - Feiern alle Menschen Weihnachten?

      - Wer bin ich?

      - Muss ich mich an regeln halten?

      - Wovor habe ich Angst? Wie gehe ich damit um?

      - Was ist Glück? Was ist Freiheit?

      - Was ist nach dem Tod?

      - Muss man immer die Wahrheit sagen?

      - Was ist eine gerechte Welt?

      - Wie zuverlässig ist die Wissenschaft?

      - Wie entstehen Vorurteile?

      
       Es ist möglich, auch schon in diesem Alter, "Philosophie" zu 
        betreiben gemäß den Denkschritten von Immanuel Kant: "Was      
       muss  ich wissen - was soll ich tun - was kann ich hoffen -
        was  ist der Mensch?"

Rund 18 % Moslems haben Gelegenheit, ihren Mitschülern ihre unterschiedlichen Lebensweisen nahe zu bringen - und etwas über Gepflogenheiten in Mitteleuropa zu erfahren.

Unsere Fachlehrer/innen sind für den Schulversuch in einem Studium von vier Semestern darauf vorbereitet worden. Unsere Schule wurde als eine von dreien in Berlin durch die Freie Universität wissenschaftlich begleitet.

Wir bedauern, dass es unseren politisch Verantwortlichen auch im §12 (6) des Schulgesetzes vom 30.3.2006 nicht gelungen ist, in Dingen der Werteerziehung den Anschluss ans Bundesgebiet zu finden. So läuft dieser Schulversuch  nur noch in den 8. bis 10. Klassen, und damit  in 3 Jahren  aus.

Im 7. Jahrgang nehmen alle Schülerinnen und Schüler nun pflichtgemäß am Ethikunterricht teil, für den sie im allgemeinen Zeugnis eine Zensur erhalten, die für die Versetzung und damit auch als Ausgleichsnote zählt.

An o.g. Stelle lautet nun das Schulgesetz: … „Im Ethikunterricht sollen von den Schulen einzelne Themenbereiche in Kooperation mit Trägern des Religions…unterrichts gestaltet werden. Die Entscheidung, in welcher Form Kooperationen durchgeführt werden, obliegt der einzelnen Schule.“

So werden nun in der 7. Klasse die Mädchen und Jungen einzelne Themenbereiche  zusammen mit den evangelischen und katholischen Lehrkräften in enger zeitlicher und räumlicher Zusammenarbeit erfahren.

(Die Teilnehmer/innen am Religionsunterricht erhalten zusätzlich ein Zeugnis des jeweiligen kirchlichen Trägers.)

Unsere Leiterin der Fachkonferenz "Werte" ist in diesem Schuljahr Frau Liebegott. Zurzeit nehmen 50 % der Schülerinnen und Schüler der 8. – 10. Klassen …. (15 % am katholischen und 35 % am evangelischen Religionsunterricht) teil.

 

Kollegium  
Reisen  
Bilderserien  
Rundgang  
Termine  
GSV / GEV  
Lernspiele  
FotoMax  
Sponsoren