Max-Eyth-Oberschule

(Realschule)

__________________________________

 

Bilingualer Unterricht

Wir bieten

Aktuelles

          

 
 
   
 

 

Startseite
Kontakt
Kurssystem
Ethik/Philosophie
Sport
Leitbild
Naturwissenschaften
Berufsorientierung
Schülerforum
Erfolgr.  Schüler
 
 
 
 

 

Schulfahrt nach Rom 2010 

Vom 21. – 25. Juni 2010 waren wir in Rom.

Besichtigungen waren leider kaum möglich, weil wir uns nur langsam vorwärts bewegten und uns nach kurzer Zeit die Füße wehtaten. Wir haben aber viel gesehen: Colosseum, Forum Romanum, Katakomben, Vatikan, Spanische Treppe und vieles mehr. Die meisten haben über 200 Fotos geschossen und weil es allen so gut gefallen hat, haben wir auch alle eine Münze in den Trevi Brunnen geworfen, weil man dann angeblich nach Rom zurückkehrt. Die Besichtigung von Ostia hat nur die Hälfte der Teilnehmer mitgemacht.

Unsere Unterkunft war einfach, aber es gefiel trotzdem allen, weil wir viele andere Schulklassen kennen lernen konnten, und es jeden Abend Party in der Chill Out Lounge oder der Disco gab.

Natürlich waren wir auch baden. Das Meer war herrlich, allerdings holten sich einige trotz Sonnenöl einen Sonnenbrand. In Castel Fusano hatten wir sogar einen Pool mit 50 Meter Bahn.

Selbst das WM-Spiel Deutschland-Ghana haben wir verfolgt (mit Vuvuzela und Fahne).

Am Ende waren alle furchtbar müde und pleite und es fiel uns schwer die Zeit am Flughafen zu überbrücken, weil unser Rückflug zwei Stunden Verspätung hatte.

Unsere Religionslehrerin Frau Feikert war beim Abflug in Berlin noch ganz aufgeregt und bei der Ankunft in Berlin ganz entspannt, weil sie mit einer tollen Gruppe in Rom war.

 

Kommentare:

 Rom war eine tolle Erfahrung und hat wirklich Spaß gemacht. Alles war total gechilled, bis auf meinen Sonnenbrand.           Sabrina

 Also, ich fand Rom auch sehr klasse. Mir haben auch die Sachen sehr gefallen, die man hier im Country Club unternehmen konnte. Ich würde jedem empfehlen hier her zu kommen, auch wenn man sich am Anfang erschreckt, wenn man in die Zimmer kommt.        Charleen

 Rom ist einfach geil! Die Sonne, der Strand und die italienische Atmosphäre. Es ist zwar teuer, aber trotzdem schön. Hier im Country Club ist es witzig. Die anderen Menschen kommen alle aus verschiedenen Ländern und Städten. Manche sind nett, aber auch andere eklig. Was mir nicht gut gefallen hat, ist das Essen. Es war einfach nur bähhh. Ich würde der nächsten Reisegruppe empfehlen mehr Geld mitzunehmen. Rom ist einfach nur eine geile Stadt. Bedienung und Betten haben auf einer Skala von 0-10 eine 1.          Paulina   

 

Eine unvergessliche Fahrt ♥ ich werde diese zeit niemals vergessen unsere Gruppe ist innerhalb der 5 Tage zu besten Freunden geworden. Frau Feikert hat uns nicht wie kleine Kinder behandelt, auf die man immer ein Auge haben muss wir konnten unsere Freiheit ausleben und haben so, alle gelernt Verantwortung zu übernehmen und Selbständig zu sein. Dies hat einen der größten Pluspunkte unserer Reise ausgemacht .

Da unsere Gruppe eine sehr aufgeschlossene und aufgeweckte Gruppe war, war es überhaupt nicht schwer andere Leute kennen zu lernen. Es gab unter anderem Klassen aus Münster-Coesfeld, Karlsruhe oder auch aus Berlin, mit denen wir uns innerhalb des ersten Tages Prima verstanden haben, unsere gemeinsamen Abende geteilt haben und viel gelacht haben .

Wir haben viele interessante Sehenswürdigkeiten kennengelernt , wie z.B das Colosseum, die Katakomben und die spanische Treppe. Natürlich war ein Besuch im Vatikan unverzichtbar und für mich sehr wichtig, da ich katholisch bin. 

Ich fand die Reise vieeel zu kurz , die meisten waren der Meinung am besten niemals mehr wieder nach Deutschland zu wollen =)  Wenn sich nächstes Jahr die Gelegenheit wieder ergibt ,wieder nach Rom zu reisen sind wir alle natürlich wieder dabei, das steht schon mal fest =) . Frau Feikert hat bewiesen, dass man Schülern Vertrauen kann und auch nicht enttäuscht wird, ohne jetzt "rumzuschleimen" muss ich ehrlich sagen das sich viele Lehrer der Schule eine Scheibe von Frau Feikert abschneiden sollten.          Patrizia Augustyniak

 

 Diese Woche war bis jetzt die beste in meinem gesamten Schulleben :) 

Ich werde diese Reise nie vergessen. Am meisten hat es Spaß gemacht etwas mit den Leuten aus anderen Städten sowie aus unserer Gruppe zu unternehmen.

Die Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Colosseum oder den Vatikan haben mir auch sehr gefallen. Wir hatten sehr viel Freiraum und konnten sehr viel alleine machen, so konnten wir beweisen das Lehrer auch mehr Vertrauen in den Schülern haben können. 

Es gab so gut wie keine Streitigkeiten oder traurige Ereignisse innerhalb der Gruppe.

In diesen 5 Tagen haben sich alle sehr gut angefreundet und verstehen sich bis heute noch sehr gut. Auch zu den Klassen aus anderen Städten besteht heute noch guter Kontakt. Falls die Gelegenheit besteht, würde ich nächstes Jahr gerne wieder mitkommen. :)                 Sandra Augustyniak

 

 ROM war einfach miees :D und mit Frau Feikert auf Klassenfahrt zu fahren ist auch einfach mies!!! Sie ist die coolste Lehrerin und ich find auch das andere Lehrer sich ne Scheibe von ihr abschneiden sollten ;)

Countryclub Castle Fusano war auch voll cool...man hatte sehr viele Möglichkeiten wie z.b. mehrere Pools, Partys und Supermärkte und vieles mehr ...:D und die Leute die wir da kennengelernt haben u.a. die Leute aus Coesfeld und Hamburg waren einfach mieees :D vermiss euch jaaa salameee :D

das einzige schlechte was ich dazu sagen kann ist: dass das Essen nicht sehr lecker war!!! Jeden Tag Pasta!!!  Und außerdem war das Klopapoer zu hart ;)
also nächstes jahr bin ich wieder dabei ;) hahaha         Thi Thu Le

 

England 2009: Bilder

Jahrgangsfahrt der 10. Klassen  nach Worthing vom 3.5. - 8.5.2009

Am Sonntagnachmittag stiegen 60 Schüler /Innen gut gelaunt in den Doppeldeckerbus mit dem Ziel England. Nach einer langen Nachtfahrt durch Belgien und Frankreich erreichten wir gegen 6 Uhr am nächsten Morgen Calais und setzten mit der Fähre nach Dover über. Wir fuhren weiter bis Hastings, wo wir den ersten Tag verbrachten. Dort warteten schon unsere Gastfamilien auf uns, um alle abzuholen.

Am Dienstag besichtigten wir die mystische Kultstätte Stonehenge und die Hafenstadt Portsmouth. Der Mittwoch war der Höhepunkt der Reise - London.  Sightseeing und Shopping waren angesagt. Jeder konnte sich sein eigenes Programm erstellen und bei schönstem Wetter die Innenstadt zu Fuß erkunden.

Leider mussten wir uns am Donnerstag schon wieder von unseren Gastfamilien verabschieden, aber noch nicht von England. Wir fuhren nach Brighton und vergnügten uns den ganzen Tag in diesem wunderschönen Seebad, bevor es spät abends wieder auf die Fähre ging. Nach einer weiteren Nachtfahrt kamen wir am Freitag zwar müde, aber bei bester Stimmung wieder in Berlin an.

 

Italienreise der R 10/1 nach Italien 2005 (Klassenl. Herr Meisel)

Snowcamp 2005

Klassenfahrt der R 10/1 nach Italien 2004 (Klassenl. Herr Ludewig)

Klassenfahrt der R 102 nach Ungarn 2004 (Klassenl. Fr. Hernadi)

Snowcamp 2003

Binz/Rügen 2003 (Klassenl. Herr Meisel)

____________________________________________________________________

Bratwurst gegen Antipasti - Italien 2005

Die Reise nach Marina di Massa (Toskana) vom 1.-7. September 2005 hat alles geboten, was im Rahmen  einer Klassenfahrt vorstellbar ist: Sieben Sonnentage, Strand, Stadtbesichtigungen (Lucca, Pisa), Wandern (Cinque Terre) und  gute italienische Küche ( 3 Gänge). Allerdings ist gegen die Sehnsucht - zum Glück nur einiger weniger - nach Bratwurst, Königsberger Klopsen oder den Wunsch, 24 Stunden lang nur rumzuhängen, kein Kraut gewachsen. Ballermann und Klassenreise passen aber nun mal schlecht zusammen. Duschen gab es auf allen Zimmern. Die Hoffnung auf ein Mehrsternehotel blieb bei einigen Schülern trotzdem bis zuletzt lebendig.

Die Zeit in Italien wurde aber insgesamt  genossen, auch wenn der eine oder andere schon mal zum Glück gezwungen werden musste, was besonders für die unvergesslich schöne, wenn auch teilweise mühevolle Wanderung entlang der Steilküste in der Cinque Terre gilt. Auch der Besuch von Portovenere gehörte zu den absoluten Highlights der Fahrt. Allein aufgrund der Nähe zu diesem Küstenabschnitt, der im Norden an die Toskana grenzt, bietet sich Marina di Massa oder Umgebung als Ausgangspunkt für die verschiedenen Unternehmungen an. Zuletzt sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass das Unternehmen "Klasse Reisen" als Reiseveranstalter nie müde wurde, mir bei der Planung der Fahrt immer wieder behilflich zu sein.

zu den Bildern

 

Snowcamp 2005: Zu den Bildern

Auch in diesem Jahr fand wieder unser SNOWCAMP in Österreich statt. An dieser Fahrt nahmen auch wieder Schüler der Carl-Benz- und der Julius-Leber-Oberschule teil. Ziel war die 3 Täler Skischaukel von Wagrain - Flachau - St.Johann im Pongau. Teilgenommen haben Schüler unserer Schulen von Klasse Sieben bis Zehn. Bei diesem Lehrgang haben sie die Chance genutzt, dass Skifahren und das Snowbordfahren zu erlernen bzw. die Fertigkeiten zu verbessern. Täglich waren sie 4 Stunden auf der Piste. Die Schüler unserer Schule waren beim Abschlussrennen im Vergleich mit den anderen Schulen besonders erfolgreich. Viermal konnten sie sich im Abfahrtsrennen gegen die Schüler der anderen Schulen erfolgreich durchsetzen.

Auch die Abendprogramme waren sehr beliebt. Eisstockschießen, ein Kicker- und ein Fußballtournier sowie ein Saunabesuch rundeten den Tag ab. (von Jürgen Dobrowsky)

_______________________________________________________________________

Zum Reisebericht der Italienreise (2004)

_______________________________________________________________________

Ungarn R 10/2 (September 2004)

Jó napot!

Diese Bilder zeigen uns, die Klasse 10/2, während unserer Klassenfahrt an den  Balaton (Plattensee) in Ungarn vom 6.-11. September 2004. Wir wohnten in einem 3-Sterne-Hotel in Siofok und hatten viel Spaß. Die Reise kostete EUR 193,00 (Busfahrt, Unterkunft mit Halbpension). Wir besichtigten die Hauptstadt Budapest und die Halbinsel Tihany. Es hat uns sehr gut in Ungarn gefallen.

Viszontlátásva

Zu den Bildern

Collage

_______________________________________________________________________

Binz/Rügen R 7/1  (März 2003)

zu den Bildern

nach oben

_______________________________________________________________________

SNOWCAMP im Salzburger Land

Jedes Jahr im Januar

   
www.lehengut.at  

Bilder groß klicken

 

nach oben

 

Snowcamp 2003

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Skiwerkstatt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

f

 

Google

 

Kollegium  
Reisen  
Bilderserien  
Rundgang  
Termine  
GSV / GEV  
Lernspiele  
FotoMax  
Sponsoren